Wie richte ich mein WG-Zimmer platzsparend ein?

Viele Studenten oder Berufseinsteiger kennen das Problem, wenn man mit kleinen Wohnungen oder WG-Zimmern auskommen muss. Zu jedem Semesterbeginn stehen viele Studienanfänger vor der Frage, wie sie ihre kleine Wohnung oder WG ideal einrichten sollen. Nur wenige können sich den Luxus leisten und eine eigene große Wohnung mieten und bezahlen. Man muss also in den meisten Fällen mit recht wenig auskommen und trotzdem seinen ganzen Kram und vor allem einen Schreibtisch unterbekommen. Es ist jedenfalls nicht unmöglich seine Wohnung platzsparend einzurichten und mit einigen Tipps wird einem dies ganz einfach gelingen.

Besonders sinnvoll ist es, wenn man sich flexible Möbel anschafft, da man dann zum Beispiel am Tag eine Couch hat und am Abend kann man diese einfach in ein Bett umwandeln. Zudem gibt es inzwischen super schöne Klapptische und Klappstühle, die man binnen weniger Sekunden weggeräumt hat und dann mehr Platz für andere Dinge hat. Des Weiteren muss man seine Möbel sinnvoll aufstellen und sollte sich deshalb erst mal einen Grundriss aufmalen und da ein bisschen planen. Mit Eckregalen und Eckschränken kann man schon viel Platz für bestimmte Dinge schaffen. Diese zeichnet man dann am besten direkt in den Plan ein und kann dann versuchen den Rest unterzubringen. Man sollte sich bei der Planung viel Zeit lassen und mehrere Versuche austesten. Am Ende kann man dann schauen welcher Entwurf am ordentlichsten aussieht und ob man gewisse Wohnbereiche gerne trennen würde. Zudem muss man schauen, ob die Laufwege groß genug sind, sonst wird man sich schnell eingeengt fühlen. Es kommt bei der Einrichtung aber auch auf die richtigen Farben und eine gute Beleuchtung an. Helle und groß gemusterte Tapeten kommen immer gut. Hiermit kann man dann einfach ein paar Akzente setzen. Zudem sollte man sich für energiesparende LED Röhren oder eben LED Röhren für EVG entscheiden, weil man dann sehr viele Stromkosten einsparen kann. Des Weiteren ist ein überaus guter Tipp ein Raumteiler. Diesen kann man verwenden, um bestimmte Bereiche zu trennen und dann wird man es gemütlicher haben. Alle Räume lassen sich dezent in Zwei teilen, was besonders viel Sinn macht, wenn man Student ist und zum Beispiel eine Lernecke benötigt. Der eine Teil des Raumes ist dann für die Arbeit und der andere Raum für die Freizeit. So kann man auch besser abschalten und wirklich Feierabend machen. Es gibt im Internet viele verschiedene Raumteiler, die wirklich schön sind und dem Raum das gewisse Extra geben.

Auch interessant...

Die eigene Homepage erstellen

Deshalb ist iOS besser als Android

Das beste Handybundle finden – So gehst du auf Nummer sicher

Windows 7 Professional

Mario Kart auf Nintendo und Co.

Der Unterschied zwischen Bluetooth- und normalen Kopfhörern

Popularität durch Follower steigern