Popularität durch Follower steigern

Veröffentlicht von Admin1Popularität durch Follower steigern

Social Media Plattformen sind heute nicht nur für jüngere Menschen ein wichtiger Bestandteil des Lebens. Mit mehreren Millionen Nutzern auf der ganzen Welt, bietet Instagram enorme Chancen. Zum einen können diese privat genutzt werden. Denn wer viele Follower hat, der ist offensichtlich beliebt. Menschen interessieren sich dafür, was diese Person veröffentlicht. Noch interessanter ist allerdings die geschäftliche Betrachtung. Mittlerweile ist längst bekannt, dass sich mit Social Media bares Geld verdienen lässt. Eine hohe Anzahl an Follower ist dafür jedoch die wichtigste Voraussetzung.

Enorm wichtig: eine hohe Anzahl an Follower
Wer in den Social Media jemand sein möchte, der muss zwingend eine hohe Anzahl an Follower mitbringen. Denn dadurch wird eine sehr große Reichweite erreicht. Jeder neue Post und jedes neue Bild kann dadurch im Bruchteil einer Sekunde viele tausend Menschen auf der Welt erreichen. Außerdem ist die Hemmschwelle, ebenfalls einer Person zu folgen sehr viel geringer, wenn diese Person bereits sehr viele Follower hat. Denn wenn sich all diese für das Folgen entschieden haben, dann muss diese Seite gut sein. So der Grundgedanke. Besonders zu Beginn ist es deshalb umso wichtiger, hier eine größere Anzahl vorweisen zu können.

Instagram Follower kaufen ist längst keine Ausnahme mehr:
Wer zum ersten Mal hört, dass es möglich ist die Follower einfach zu kaufen, wird diese Methode vermutlich für unseriös halten. Umso größer wäre die Überraschung, wenn ersichtlich wäre, wie häufig auf diese Möglichkeit zurückgegriffen wird. Denn besonders wenn der eigene Account eine Einnahmequelle darstellt, kann der Kauf von Follower ein echter Karierreboost sein. Immerhin wird dadurch die Reichweite auf einen Schlag deutlich vergrößert.

Wer sich dafür entscheidet, der sollte sich online einen entsprechenden Anbieter suchen. Mittlerweile gibt es ein recht großes Angebot in diesem Bereich. Neben einigen schwarzen Schafen sind diese überwiegend seriös und verstehen ihr Geschäft. Der Kunde kann sich online aussuchen, was genau er möchte. Dabei ist die Anzahl der Follower am wichtigsten. Häufig werden diese in Paketen angeboten. Beispielsweise könnte ein Paket mit 100 Follower oder auch mit 10.000 Follower gekauft werden. Dadurch wird erreicht, dass die Anzahl realistisch bleibt. Ein recht kleiner und unbekannter Account sollte schließlich nicht über Nacht einen Zuwachs von einer immens hohen Anzahl an neuen Follower haben. Denn dadurch wird ein unseriöses Bild vermittelt, was die übrigen Nutzer abschrecken könnte. Deshalb ist es wichtig, dass der Käufer bei der Auswahl nicht dem Größenwahn verfällt. Bei einigen Anbietern kann der Kunde außerdem wählen, aus welchem Gebiet die gekauften Follower kommen sollen. So ist es vielleicht etwas unglaubwürdig, wenn ein Account aus Deutschland ausschließlich Follower aus Indien hat. Wenn diese Auswahl besteht, sollte sie unbedingt genutzt werden, da sie Seriosität gesteigert wird.

Die Preise für den Kauf der Follower fallen sehr unterschiedlich aus. Jedoch kann grob von 0,05 Cent pro Follower ausgegangen werden. Steigt die Anzahl, fällt üblicherweise der Preis.

Was wird genau gekauft?
Gekauft werden dabei entweder Fake Profile oder echte Profile. Natürlich empfiehlt es sich, auf echte Profile zurück zu greifen auch wenn der Preis dafür höher ist. Die Inhaber stellen sie den Agenturen zur Verfügung und verdienen somit selbst daran.

Wie richte ich mein WG-Zimmer platzsparend ein?

Veröffentlicht von Admin4Wie richte ich mein WG-Zimmer platzsparend ein?

Viele Studenten oder Berufseinsteiger kennen das Problem, wenn man mit kleinen Wohnungen oder WG-Zimmern auskommen muss. Zu jedem Semesterbeginn stehen viele Studienanfänger vor der Frage, wie sie ihre kleine Wohnung oder WG ideal einrichten sollen. Nur wenige können sich den Luxus leisten und eine eigene große Wohnung mieten und bezahlen. Man muss also in den meisten Fällen mit recht wenig auskommen und trotzdem seinen ganzen Kram und vor allem einen Schreibtisch unterbekommen. Es ist jedenfalls nicht unmöglich seine Wohnung platzsparend einzurichten und mit einigen Tipps wird einem dies ganz einfach gelingen.

Besonders sinnvoll ist es, wenn man sich flexible Möbel anschafft, da man dann zum Beispiel am Tag eine Couch hat und am Abend kann man diese einfach in ein Bett umwandeln. Zudem gibt es inzwischen super schöne Klapptische und Klappstühle, die man binnen weniger Sekunden weggeräumt hat und dann mehr Platz für andere Dinge hat. Des Weiteren muss man seine Möbel sinnvoll aufstellen und sollte sich deshalb erst mal einen Grundriss aufmalen und da ein bisschen planen. Mit Eckregalen und Eckschränken kann man schon viel Platz für bestimmte Dinge schaffen. Diese zeichnet man dann am besten direkt in den Plan ein und kann dann versuchen den Rest unterzubringen. Man sollte sich bei der Planung viel Zeit lassen und mehrere Versuche austesten. Am Ende kann man dann schauen welcher Entwurf am ordentlichsten aussieht und ob man gewisse Wohnbereiche gerne trennen würde. Zudem muss man schauen, ob die Laufwege groß genug sind, sonst wird man sich schnell eingeengt fühlen. Es kommt bei der Einrichtung aber auch auf die richtigen Farben und eine gute Beleuchtung an. Helle und groß gemusterte Tapeten kommen immer gut. Hiermit kann man dann einfach ein paar Akzente setzen. Zudem sollte man sich für energiesparende LED Röhren oder eben LED Röhren für EVG entscheiden, weil man dann sehr viele Stromkosten einsparen kann. Des Weiteren ist ein überaus guter Tipp ein Raumteiler. Diesen kann man verwenden, um bestimmte Bereiche zu trennen und dann wird man es gemütlicher haben. Alle Räume lassen sich dezent in Zwei teilen, was besonders viel Sinn macht, wenn man Student ist und zum Beispiel eine Lernecke benötigt. Der eine Teil des Raumes ist dann für die Arbeit und der andere Raum für die Freizeit. So kann man auch besser abschalten und wirklich Feierabend machen. Es gibt im Internet viele verschiedene Raumteiler, die wirklich schön sind und dem Raum das gewisse Extra geben.

Mario Kart auf Nintendo und Co.

Veröffentlicht von Admin4Mario Kart auf Nintendo und Co.

Mario Kart ist ein absoluter Klassiker unter den Nintendo Spielen und bis heute reicht dieser Trend an. Für, alle die das Spiel noch nicht kennen oder einfach noch nie gespielt haben, gelten ein paar grundlegende Regeln, die man beachten sollte, damit man sich nicht komplett blamiert, wenn man das erste Mal spielt. Die besten Tipps, um das Spiel von Anfang an zu beherrschen, wurden deshalb hier mal zusammengefasst. Mehr Informationen über Playstation Guthaben.

Im Vergleich zu früher hat sich im Bereich der Spiele nicht viel geändert, nur dass die Jugend heutzutage immer mehr Geld für Dinge wie Google Play Card, Handyguthaben und Nintendo Guthaben ausgibt. Das liegt daran, dass es bei den einzelnen Spielen immer mehr Features gibt, die man sich kostenpflichtig freischalten kann. Oft ist es so, dass man die Spiele auch ohne diese Features spielen könnte, allerdings geht es anders schneller mit der Karriere nach oben. Bei Mario Kart braucht man im Prinzip aber kein Guthaben und kann direkt loslegen, wenn man das Spiel hat. Auf den schwersten Strecken von Mario Kart kann es schon mal passieren, dass man aus der Strecke herausfliegt. Ein kurzer Boost hilft dann schon mal aus, dass man aber auch dann nicht den Anschluss verliert. Direkt nachdem man wieder auf die Strecke gesetzt wurde, kann dieser Boost dann aktiviert werden, damit man so wenig Zeit wie möglich verliert. Hierfür muss man zum Beispiel auf der Wii einfach die 2 auf den Wii Mote drücken, sodass das Kart wieder die Strecke berührt. Man muss dies aber perfekt timen, sonst wird es nicht klappen. Es gibt auch Strecken mit größeren Sprungschanzen und auch hier kann man große Fehler machen und Zeit verlieren. Nach einer Schanze sollte man das Lenkrad immer leicht neigen, damit man die Landung besser kontrollieren kann. Man kann das Lenkrad zum Beispiel nach vorne neigen, um auf dem Bug zu landen oder aber man lenkt es zum Körper hin, damit man auf dem Heck landet. Das Kart sollte im Idealfall so gerade wie möglich landen, weil man dann keine Geschwindigkeit verliert bzw. einfach schneller beschleunigen kann. In vielen Welten gibt es Abkürzungen, die man kenne sollte. Um diese zu finden, sollte man im Hauptmenü die freigespielten Geistdaten auswählen und hier kann man dann Rennen gegen die Geistdaten von den Entwicklern fahren. Man muss sich hier extrem anstrengen aber wenn man es schafft, wird der Geist einem kürzere Wege anzeigen – man muss nur den Anschluss halten können, um diese zu sehen.

Windows 7 Professional

Veröffentlicht von Admin3Windows 7 Professional

Es mag mittlerweile zu den Dinosauriern unter den Betriebssystemen gehören, aber es ist immer noch beliebt. Windows 7 Professional ist aufgrund seiner technischen Fähigkeiten und seiner einfache Bedienung mit immerhin noch 35 Prozent am Markt vertreten. Daher ist es nicht verwunderlich, dass Microsoft auch bis heute Updates und Erweiterungen für dieses Produkt zur Verfügung stellt. Selbst viele Firmen sind von diesem System, noch nicht auf die aktuelle Version umgestiegen, trotz der Tatsache, dass der Wechsel kostenlos möglich war.

Es brachte Innovation

Nach Windows XP war Windows 7 Pro das Betriebssystem, dass die meisten Innovationen brachte. Während der Vorgänger Windows Vista eher ein Lückenfüller war und ein Nischendasein fristete, verbreitete sich Windows 7 auf der ganzen Welt in rasanter Geschwindigkeit, denn es war stabiler und wesentlich besser zu bedienen. Zudem brachte es viele Neurungen mit sich, auf welche vor allem die Netzgemeinde schon lange gewartet hatte.

Beliebt war natürlich die neue Oberfläche Aero Glas, die einen Durchscheineffekt für verschiedene Fenster generierte. Der User kann als sehen, was sich hinter einem anderen offenen Programm verbirgt, wobei bei vielen Anwendungen allerdings nur die Kopfzeilen von diesen Eigenschaften betroffen waren. Dennoch ist die Möglichkeit, die Transparenz-Stufe anzupassen, ein beliebtes Feature, dass auch in aktuellen Systemen noch verwendet wird.

Mit dem Internetexplorer 8 hielt dann ein Browser Einzug, der auch heute noch verwendet wird und alle notwendigen Erweiterungen zum Surfen gleich mitbringt. Lediglich der Flash-Player muss noch als separates Add-on Installiert werden. Auch der Mediaplayer 12 kann sich sehen lassen, denn neben einer umfassenden Bibliothek und der Möglichkeit Daten direkt aus dem Netzwerk zu streamen, kann mit ihm auch gebrannt werden. Zudem erkennt er angeschlossene Wechseldatenträge wie USB- Sticks automatisch und indiziert die vorhanden Multimediadateien auf Wunsch von allein. Letztlich werden auch die Medienrechte für Inhalte aus dem Internet automatisch erworben, was das Einstellen spezieller Codes unnötig macht, da alle Kopierschutz-Systeme unterstützt werden.

Gaming mit neuer Technik

Microsoft Windows 7 Pro unterstützt in der 64 Bit Version bis zu 256 CPU-Kerne und kann zwei physische CPUs verwalten. Zudem können bis zu 192 GB Arbeitsspeicher installiert werden, was vor allem für Gamer einen Segen darstellt. Das Betriebssystem kommt mit allen aktuellen Grafikkarten zurecht und liefert zudem als erstes eine Unterstützung für DirecX 11 mit.

Besonders Windows 7 64 Bit ist in diesem Zusammenhang zu empfehlen, denn es spricht höheren Arbeitsspeicher deutlich besser an und kann mit sehr schnellen Datenübertragungsraten aufwarten. Da das System selbst nur sehr wenig Kapazitäten benötigt, stehen also ausreichende Ressourcen zur Verfügung, um genügend Performance für High-Def-Gaming oder dem Arbeiten mit komplexen Grafikprogrammen zu ermöglichen. Besonders Animationssoftware für dreidimensionale Umgebungen, dargestellt auf einem richtig guten TFT Display, profitiert hier von der Sparsamkeit des Betriebssystems.

Windows 7 Professional 64 Bit kaufen

Windows 7 Pro kann bis heute gekauft werden. Durch die Tatsache bedingt, dass es inzwischen durch die hauseigene Konkurrenz überholt wurde, sind die Preise für eine Lizenz sehr stark gefallen. Daher kann der interessierte Kunde, ein immer noch aktuelles und multimediafähiges System zu einem sehr günstigen Preis erwerben. Der Vorteil besteht zudem darin, dass Windows 7 Pro aber nicht sofort bezahlt werden muss.

So kann sich jeder Interessent erst einmal an den Windows 7 Professional Download machen. Ist dieser Abgeschlossen muss die erhaltene ISO-Datei mittels eines Programmes auf eine CD gebrannt oder auf einen USB-Stick kopiert werden. Von diesem kann dann der Installationsprozess gestartet werden. Win 7 fragt den Nutzer zwar nach einem gültigen Key, allerdings kann dieser auch erst später installiert werden, sodass Windows 7 erst einmal ausgiebig getestet werden kann.

Die Aktivierung erfolgt dann stets online, denn der Code wird an die Microsoft-Server übermittelt, die dann seine Echtheit bestätigen. Dies kann bei fehlender Internetverbindung auch per Telefon geschehen.

Ein System mit Zukunft

Windows 7 Professional 64 Bit ist trotz der Tatsache, dass es nicht mehr aktuell ist, ein System mit Zukunft. Die Einfachheit der Bedienung sowie die vielen User die heute noch darauf schwören, bilden eine Gemeinschaft, die Microsoft auch in den nächsten Jahren nicht enttäuschen können wird. Daher sind Sicherheitsupdates und Erweiterungen noch über einen langen Zeitraum garantiert.

Das beste Handybundle finden – So gehst du auf Nummer sicher

Veröffentlicht von Admin4Das beste Handybundle finden – So gehst du auf Nummer sicher

Wer einen neuen Handyvertrag mit Laptop abschließen möchte, sollte zunächst im Internet nach den passenden Angeboten suchen.

Erst einmal sollte man sich überlegen von welchem Hersteller das Handy sein soll. Um herauszufinden, welches Smartphone das beste ist, kann man eventuell die Handys von Freunden ausprobieren oder Testberichte durchlesen. Man muss natürlich wissen, welche Funktionen einem selbst am wichtigsten sind. Man sollte sich im Klaren darüber sein, ob man gerne viele Musik hört, Bilder macht oder einfach nur im Internet surfen und SMS verschicken möchte. Fast alle Handys bringen mittlerweile eine Kamera mit, allerdings gibt es große Unterschiede im Bereich Bildqualität. Des Weiteren sollte man sich überlegen, ob man einen Handyvertrag abschließen möchte oder lieber eine Prepaid-Card nutzt. Wer sein Handy nur für Notfälle benötigt, sollte sich eine Prepaid-Karte zulegen. Dann kann nämlich einfach das Guthaben abtelefoniert werden und man wird nie über sein Limit kommen. Es gibt inzwischen aber auch gute und günstige Verträge, mit denen man sehr günstig telefonieren kann. Für Menschen, die also vorzugsweise mit ihrem Smartphone telefonieren, wird sich ein Handyvertrag mehr lohnen. Viele Anbieter bieten außerdem kostenlose Gespräche ins eigene Netz an. Wer sein Handy fast nur dazu benötigt, viele SMS zu schreiben, kann auch das SMS-Flatrate Paket zurückgreifen. Wie man sieht, gibt es für fast alle „Handytypen“ den passenden Tarif.

Handyvertrag mit Laptop

Bei sogenannten Handy Bundles gibt es immer ein kleines Geschenk dazu. Man schließt also ganz normal seinen Vertrag ab und bekommt dann einen guten Vertrag und ein Zusatzgeschenk. Hierbei kann es sich sowohl um einen Laptop als auch um ein Fernsehgerät oder eine Spielkonsole handelt. Es kommt immer ganz auf den Anbieter an. Wem es wichtig ist, eine ganz bestimmte Zugabe zu erhalten, der sollte zunächst im Internet schauen. My-handybundle.de ist beispielsweise eine Homepage, die viele Anbieter vergleicht und die einzelnen Handybundles genauer erklärt. Wer einen Handyvertrag mit Laptop haben möchte, muss einfach in den Handybundle Konfigurator gehen und sein Wunschbundle zusammenstellen. Man kann auch diverse Filter einstellen, wenn man sich nicht ganz sicher ist. Wer vorher nicht vergleicht, wird wahrscheinlich auch nicht das beste Angebot finden. Ohne eine solche Vergleichsseite ist es fast nicht möglich, das beste Angebot zu finden, weil man schließlich jede einzelne Homepage der jeweiligen Anbieter aufrufen und nachsehen müsse, was diese gerade so anbieten. In vielen Fällen findet man die Angebote dann auch nicht direkt, was die Suche erschwert und dem Suchenden jede Menge Zeit raubt.

Handybundles stellen also eine sinnvolle Investition dar, die sich keiner entgehen lassen sollte. Vor allem, wenn man sowieso gerade auf der Suche nach einem neuen Handy und einem weiteren technischen Gerät ist, sollte im Internet gut gesucht werden, weil das passende Angebot mit Sicherheit irgendwo verfügbar ist.

Die eigene Homepage erstellen

Veröffentlicht von Admin3Die eigene Homepage erstellen

Zum Erstellen einer Homepage wird zunächst ein Webhosting-Anbieter benötigt, der einem viele verschiedene Dienste und zusätzliche Features für die eigene Seite anbietet. Wer auf einen Webhoster setzt, wird in der Regel keinen eigenen Webdesigner brauchen, da hier viele verschiedene Designs ausgewählt und individuell angepasst werden können. Grundsätzlich wird lediglich Speicherplatz auf einem Server, webfähige Dokumente und eine Domain benötigt.

Im Folgenden soll ein kurzer Überblick über die eigenen Möglichkeiten gegeben werden, um Dokumente im Internet veröffentlichen zu können. Für eine Homepage wird normalerweise ein Server, Webspace und eine Domain sowie Dokumente notwendig.

Der Server

Der PC, der immer mit dem Internet verbunden sein muss, steht normalerweise im Rechenzentrum des Webhosters. Dieser Rechner wird auch als Server bezeichnet, da dieser in der Lage ist, verschiedene Dokumente und Dateien im Internet zu verteilen und bereitzustellen. Ein Server wird normalerweise nicht selbst gekauft, da es für Privatleute eine zu große Investition darstellen würde. Das ist aber auch kein Problem, da es viele Server gibt, die man mieten kann. Natürlich wird nicht der gesamte Server, sondern vielmehr eine gewisse Speicherkapazität gemietet.

Domain und Webspace

Neben dem Speicherplatz wird auch noch Schreibzugriff auf den gemieteten Bereich benötigt. Das wird dann als Webspace bezeichnet. Mit dem FTP werden Dateien abgespeichert, die dann im Netz für alle zur Verfügung stehen. Damit User des Internets die Inhalte auch finden können, muss eine eigene Domain erstellt und registriert werden. In den meisten Webhosting Paketen ist diese bereits enthalten bzw. kann unter Umständen ein eigener Name registriert werden.

HTML ist die Sprache des Internets, die von den ganzen Browsern (Firefox, Internet Explorer, Safari) interpretiert werden kann. Im Quellcode befinden sich viele Darstellungsbefehle, die die Browser dann so umwandeln, dass alle Menschen sie lesen und wahrnehmen können. HTML kennt jedoch keine Bedingungen, Rechenoperationen oder Schleifen. In erster Linie wird es genutzt, um zu beschreiben, wie ein Browserfenster auszusehen hat und wie die Inhalte angezeigt werden.

Backlinks kaufen und SEO

Wenn die Seite dann erst einmal steht, soll sie von potentiellen Interessenten natürlich auch gefunden werden. Im besten Fall zeigt Google die eigene Homepage in seinen Suchergebnissen relativ weit vorne an. Um es an die Spitze von Google zu schaffen ist es jedoch ein langer Weg, wenn man keine Hilfe in Anspruch nimmt. Es gibt SEO Agenturen, die sich genau auf diese Sache spezialisiert haben. Wer Backlinks kauft, wird seine Seite langsam aber sicher aufbauen und nach vorne bringen. Natürlich können Backlinks auch selbst gesetzt und getauscht werden, allerdings können hierbei auch viele Fehler gemacht werden, die von Google direkt bestraft werden. Sobald Google bemerkt, dass Backlinks „künstlich“ gesetzt werden, wird es die Seite auf einen noch hinteren Rang verlagern. Von daher sollte man diese Arbeit Experten überlassen und sich selbst um das Kerngeschäft kümmern.